Ein Teil des Pariser Eiffelturms bei Nacht, der Turm selbst ist golden beleuchtet und zwischen den Säulen des Turms hängen die olympischen Ringe, sie strahlen weiß.

Alle Kader des olympischen Fußballturniers der Frauen Paris 2024

Hier findet ihr alle Kader der teilnehmenden Nationalteams des olympischen Fußballturniers der Frauen 2024, der Artikel wird laufend aktualisiert, sobald es eine neue Kaderliste gibt. Zum Anzeigen der bereits feststehenden Kader einfach kurz den Landesnamen anklicken – dann klappt sich die Liste aus. Jedes Land darf 18 Spielerinnen nominieren, festgelegt sind zwei Torhüterinnen und 16 Feldspielerinnen, es gibt keine Altersbeschränkungen.

Es dürfen außerdem bis zu vier Reservistinnen benannt werden (eine Torhüterin, drei Feldspielerinnen). Sie dürfen im Falle einer Verletzung während des laufenden Turniers Spielerinnen ersetzen, die aufgrund von Verletzung oder Krankheit nicht mehr am restlichen Turnier teilnehmen können. Ein solcher Tausch muss bis spätestens drei Stunden vor Anpfiff eines Spiels vollzogen sein, für das eine Reservistin in den 18er-Kader nachrücken soll. Nur wenn eine Reservistin auf diese Art in den Kader nachrückt, erhält sie im Falle eines Erfolgs auch eine Medaille.

Modus und Rekordsiegerinnen

Beim olympischen Fußballturnier der Frauen 2024 treffen 12 Teams zunächst aufgeteilt auf drei Gruppen aufeinander. Danach folgt eine K.O.-Phase mit Viertelfinale, Halbfinale und den Spielen um die begehrten Medaillen. Gespielt wird vom 25. Juli bis 10. August 2024. Dann nämlich geht es im Parc des Princes in Paris um Gold.

Beim letzten Turnier in Tokio 2020 (gespielt wurde wegen der COVID-19-Pandemie im Jahr 2021) gewannen die Kanadierinnen im Finale gegen die Schwedinnen im Elfmeterschießen, die USA holten gegen Australien Bronze. Der letzte Erfolg Deutschlands war eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio, davor gab es dreimal Bronze. Angeführt wird der Medaillenspiegel von den USA mit viermal Gold und jeweils einmal Silber und Bronze.

Kader Olympia 2024

Zuletzt aktualisiert:

Diese Länder haben ihre Kader bereits bekannt gegeben:

Australien, Japan

Zum Lesen anklicken!

Gruppe A

Frankreich
Kolumbien
Kanada
Aotearoa Neuseeland

Gruppe B

USA
Deutschland
Zambia
Australien
  • Cheftrainer:
    • Tony Gustavsson
  • Torhüterinnen:
    • Mackenzie Arnold (West Ham United)
    • Teagan Micah (Liverpool FC)
  • Verteidigerinnen:
    • Ellie Carpenter (Olympique Lyon)
    • Steph Catley (Arsenal FC)
    • Clare Hunt (PSG)
    • Alanna Kennedy (Manchester City)
    • Clare Polkinghorne (Kristianstads DFF)
    • Kaitlyn Torpey (San Diego Wave)
  • Mittelfeldspielerinnen:
    • Kyra Cooney-Cross (Arsenal FC)
    • Katrina Gorry (West Ham United)
    • Emily van Egmond (San Diego Wave)
    • Cortnee Vine (Sydney FC)
    • Clare Wheeler (Everton FC)
    • Tameka Yallop (Brisbane Roar)
  • Stürmerinnen:
    • Caitlin Foord (Arsenal FC)
    • Mary Fowler (Manchester City)
    • Michelle Heyman (Canberra United)
    • Hayley Raso (Real Madrid)
  • Reservistinnen:
    • Lydia Williams (Melbourne Victory)
    • Charlotte Grant (Tottenham Hotspur)
    • Courtney Nevin (Leicester City)
    • Sharn Freier (Brisbane Roar)

Gruppe C

Spanien
Japan
  • Cheftrainer
    • Futoshi Ikeda
  • Torhüterinnen:
    • Ayaka Yamashita (INAC Kobe Leonessa)
    • Chika Hirao (Albirex Niigata)
  • Verteidigerinnen:
    • Saki Kumagai (AS Rom)
    • Risa Shimizu (West Ham United)
    • Hikaru Kitagawa (INAC Kobe Leonessa)
    • Moeka Minami (AS Rom)
    • Hana Takahashi (Urawa Reds)
    • Tōko Koga (Feyenoord)
  • Mittelfeldspielerinnen:
    • Kiko Seike (Urawa Reds)
    • Yui Hasegawa (Manchester City)
    • Honoka Hayashi (West Ham United)
    • Fuka Nagano (Liverpool FC)
    • Hinata Miyazawa (Manchester United)
    • Aoba Fujino (Tokyo Verdy Beleza)
    • Momoko Tanikawa (FC Rosengård)
  • Stürmerinnen:
    • Mina Tanaka (INAC Kobe Leonessa)
    • Riko Ueki (West Ham United)
    • Maika Hamano (Chelsea FC)
  • Reservistinnen:
    • Shū Ohba (University of Mississippi)
    • Miyabi Moriya (INAC Kobe Leonessa)
    • Rion Ishikawa (Urawa Reds)
    • Remina Chiba (Eintracht Frankfurt)
Nigeria
Brasilien

Beitragsbild: IMAGO/ABACAPRESS

Written by 

Annika Becker berichtet als Journalistin unter anderem für OneFootball und sportschau.de über die Bundesliga der Frauen. In ihren Kolumnen für web.de beleuchtet sie die strukturellen Themen im Fußball. Seit 2022 gehört sie zur Jury des Guardian für die Wahl der „100 Best Female Footballers In The World“. Becker ist Teil der Crew von „FRÜF – Frauen reden über Fußball“, ansonsten podcastet sie bei der „Halbfeldflanke“ und ist als Expertin zum Beispiel im DLF oder bei der BBC zu hören. Für den Rasenfunk war sie bei der WM 2023 in Australien. An den Wochenenden findet man sie auch privat meist im Stadion, denn Beckers Fußball-Herz schlägt für zwei Ruhrgebietsvereine: den FC Schalke 04 und die SGS Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert